Produkte & Lösungen

Mit unserem Euroscan 3D Truck möchten wir Ihnen einige Einsatzmöglichkeiten für Euroscan Produkte vorstellen.

Der Euroscan TX2-6 Temperaturschreiber bildet den zentralen Knotenpunkt des Aufbaus. Er ist ausgestattet mit einem Kommunikationsmodul zur Positionsbestimmung und Datenübertragung in das Cold Chain View Portal. Mit dem Euroscan TX2-6 verbunden ist der Kühlungs-Controller. Über die Datenverbindung können aktuelle Kühlungsinformationen ausgelesen werden. Diese werden ebenfalls im Cold Chain View Portal dargestellt. Gleichzeitig kann über das Portal die Kühlung gesteuert werden (z.B. Veränderung des Set-Points).

Ebenso wie die Kühlung ist auch das elektronische Sicherheitsschloss über das Portal steuerbar. Es dient zur Verriegelung der Hecktüren. Das Entriegeln des Schlosses kann über das Portal oder über Geokoordinaten gesteuert werden.

Der Hintertürkontakt zeigt an, ob die Türen des Aufliegers offen oder geschlossen sind.

Die Luftfühler messen die Temperaturen im Inneren des Koffers. Ein Fühler ist im Rückluft-Strom verbaut um die Lufttemperaturen des Innenraums zu erfassen. Der zweite Fühler befindet sich im hinteren Bereich des Aufbaus zum Prüfen der Ausblastemperatur und der Luftzirkulation.

Der Produktfühler wird direkt in das Transportgut gesteckt. Er dient zum Messen der Kerntemperatur der Ware. Ein Steckkontakt am anderen Ende der Fühlerleitung dient als Sollbruchstelle, falls die Palette samt Produktfühler entladen werden sollte.

Das Solarmodul dient zum Laden der Kühlungsbatterie. Selbstentladung, Kriechströme und auch der Euroscan entladen die Batterie. Sollte die Kühlung über einen längeren Zeitraum nicht gebraucht werden, kann das zur Tiefenentladung führen. Für diesen Fall liefert das Euroscan Solarmodul ausreichend Energie, um die Kühlungsbatterie immer bei voller Ladung zu halten.

Die Telematik-Einheit in der Zugmaschine ist mit dem digitalen Tachografen und mit dem Fahrzeug CAN-Bus verbunden. Massenspeicher, Fahrerkarten-Daten und daraus resultierende Lenk- und Ruhezeiten können damit ausgelesen und übertragen werden. Über das damit verbundene Online-Portal können die gesammelten Daten ausgewertet und analysiert werden. Live-Ortungsdaten, Fahrverhalten und Kostenrechnung sind nur einige der möglichen Auswertungsverfahren.  

Das Eingabegerät ist die Schnittstelle zwischen Fahrer und Disponenten. Nachrichten und Aufträge mit Navigationszielen können direkt ins Fahrerhaus gesendet werden. Mittels benutzerdefinierten Formularen können die Aufträge vom Fahrer bearbeitet, bestätigt und signiert werden. Zur zusätzlichen Überwachung der Ware, werden die Temperaturdaten auf dem Eingabegerät angezeigt. Im Falle eines Temperaturalarms ist der Fahrer sofort informiert und kann die nötigen Gegenmaßnahmen einleiten.